* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback
   26.02.15 13:50
    Klingt nach einer guten






Der gute Vorsatz

Tag: 0

Gewicht: 112 kg

Gefühl: bescheiden bis richtig mies aber zugleich hoffnungsvoll


Heute habe ich mich seit ewig langer Zeit wieder einmal gewogen. Ich bin aus allen Wolken gefallen. Ich habe in den letzten 10 Monaten gute 15 kg zugenommen, und das nicht mal wirklich bemerkt – oder bemerken wollen. Ich habe mich weiter in die viel zu engen – aber meist noch etwas dehnbaren – Klamotten gequetscht. Ich habe mich nie wirkich bewegt. Nicht mal zu Hause. Nach dem späten Abort am 01.08.2014 habe ich – im nachhinein gesehen – nur noch gefressen, Arbeit auf alle andere abgewältzt, alles nur noch mit dem Auto erledigt bzw. andere arme Seelen wie meinen Mann und meine Kinder alles für mich erledigen lassen. Mein Vormittag bestand aus Kinder in den Kiga bringen, danach für Opa das Frühstück richten, dann erstmal TV gucken und essen und vieeel Kaffee trinken. Das höchste der Gefühle – und fürs Alibi – hab ich mal die Spülmaschine ein und ausgeräumt. Das wars dann aber auch schon.


Mittags mußte ich mich dann ca 30-90 Minuten hinlegen und schlafen, mußte mich ja schließlich von den Strapazen erholen.


Nachmittags bin ich dann etwas aufgetaut. Wirklich nur etwas. „Bringst du mir mal bitte den Müll raus“ „der Hund muß dringend mal raus“ „mach mir bitte einen Cappuccino“ „ich will die Kinder nicht holen, kannst du das bitte machen“ Arbeitsaufträge für alle anderen – außer für mich. Ich war dann für das meist ziemlich einfallslose Abendessen zuständig. Die Spülmaschine mußten dann meist wieder die anderen einräumen, selten habe ich das selbst übernommen.


Dass das meine Familie überhaupt so lange mitgemacht hat!!! Ich bin ja ein riesen Monster! 112 kg pure Faulheit! Sie haben mir alles verziehen! Ich liebe euch so sehr!!!


Heute ist Tag null. Heute habe ich mich dazu entschlossen, mein Leben zu ändern. Ich will nicht nur abnehmen, sondern auch wieder viel mehr mit meinen Liebsten unternehmen. Ich halte das ganze noch ein wenig geheim, ich will nicht jeden damit auf den Wecker fallen.


Ich werde mich aber keinen Weight Watchers oder Detlef D Soost anschließen. Dafür hab ich echt kein Geld übrig. Ich habe mir meine schlechten Gewohnheiten (was Essen und Getränke betrifft) ausgemustert. Z.B. meine 10-14 Tassen Milchkaffee und 1-4 Tassen Cappuccino jeden Tag und bis zu einem Liter Cola. Das wird mehr als drastisch reduziert. Ich werde es aber nicht ganz weg lassen, denn dann würde mir echt was fehlen und ich würde diese „Diät“ nicht sehr lange durchhalten. Ich habe eher vor, meine Gewohnheiten zu ändern und somit viel weniger Zeit zum essen zu haben. Ich werde Vormittags mit bissl Fitness anfangen (täglich ca 20-30 Minuten), max 5 Tassen Milchkaffee und 2 Tassen Cappuccino pro Tag mir vornehmen. Ich werde also weniger zu mir nehmen, ab ca 17 Uhr nichts mehr essen, mehr Wasser und Tee trinken und hoffen, dasss es was bringt. Aktivitäten wie Joggen werde ich körperlich wohl eher nicht hinbekommen, schwimmen fällt auch flach, da ich niemanden den Anblick antun muß. Aber ich werde im Alltag mehr und mehr Ideen finden, mich mehr zu bewegen – z. B. die Kinder zu Fuß vom Kindergarten abzuholen, die Semmeln vom Bäcker mit dem Fahrrad holen und nicht mehr mit dem Auto. Ich werde versuchen, öfters Treppen zu steigen, beim Gassi gehen mit den Hunden keinen Schlaftabletten-Schritt zu haben und so weiter...


Ich kann es selbts noch nicht ganz glauben, aber ich werde mein Leben umkrämpeln!!!

Was für mich absolut unüblich ist: ich freue mich richtig auf mein neues Leben!


Mein Hobby soll mir dabei auch noch helfen: die zwei Welsh Ponys Mona und Mascha! Ich werde mit ihnen öfter spazieren gehen, mich mehr mit ihnen bewegen – denn dann macht das richtig Spaß! Ich werde öfter meine Kids auf die Ponys setzen und mit ihnen durch die Gegend laufen – macht den Kids Spaß und mir hilft es hoffentlich.


Beim Essen ist es eher die Langeweile. Hab ich nämlich viel zu tun, habe ich gar keine Lust, etwas zu essen. Ich werde mir allerdings jetzt morgens vor 9 Uhr immer etwas als Frühstück einverleiben, mal ne Scheibe Brot mit Wurst oder ne Breze oder sonst was. Dafür werde ich abends nicht mehr so spät essen.


Süßigkeiten sind eher nicht mein Problem. Ich mag nix süßes. Weder Schokolade noch sonst was. Leider ist jedoch mein Milchkaffee sehr gut gesüßt und Cola … weiß jeder, das da haufenweise Zucker drin ist.


Ich bin gespannt, ob mein Plan aufgeht: durch etwas Kontrolle beim Essen und viel mehr Bewegung abnehmen.


Als Ziel träume ich von 65 kg – also 47kg Gewichtsverlust. Da dass jedoch utopisch klingt, setze ich mir erstmal als Ziel, dass ich bis Mitte April (7 Wochen ca) ein bis 2 Kleidergrößen schlanker bin. Nachdem ich keine Ahnung habe, wie viel kg das sind, geh ich einfach mal sehr grob geschätzt von 10 kg aus. Da man anfangs ziemlich leicht Gewicht verliert, dürfte dass zu machen sein.


Ich habe auch schon mein erstes Fitnessprogramm durchgezogen – 15 Minuten Aerobic. Und ich hab mich heute schon mehr bewegt. Zwar noch nicht mein geplantes, aber dafür ist dies ja auch Tag 0. Heute kam der Entschluß, ab morgen geht’s richtg los!

25.2.15 12:05


Werbung


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung